Forscher entwickeln Frühwarnsystem für Zitruspflanzenerkrankungen

Die neue Methode erkennt Speichelgarben, die von den infizierenden Vektoren auf der Pflanze zurückgelassen wurden, und ermöglicht es den Landwirten, zu bestimmen, ob die Bäume infiziert wurden, bevor sie Symptome der Zitrusgrünkrankheit zeigen.

Dezember 20, 2019
Von Imari Scarbrough

Aktuelle News

Die Forscher haben bei der Bekämpfung der Zitrusgrünkrankheit einen weiteren Schritt nach vorn gemacht hat die Branche geplagt.

Eine mögliche Früherkennungsmethode für die Krankheit, die auch als bekannt ist Zitrusfrüchte huanglongbing (HLB) wurde Anfang dieses Jahres von Sheo Shankar Pandey, einem Postdoktoranden in Pflanzenpathologie, und Nian Wang, Professor für Mikrobiologie und Zellwissenschaften, bekannt gegeben.

Es ist eine Verbesserung der Erkennung, soweit es die Bestätigung betrifft. Die Schwierigkeit bei all diesen Techniken besteht darin, sie epidemiologisch in einer großen Landschaft anwendbar zu machen.- Tim Gottwald, Pflanzenepidemiologe am US-Landwirtschaftsministerium

Beide Forscher arbeiten am Forschungs- und Bildungszentrum für Zitrusfrüchte der Universität von Florida und veröffentlichte ein Papier Detaillierung ihrer Ergebnisse in der American Phytopathological Society.

HLB hat schon verwüstete große Portionen der Florida Zitrusindustrie.

Siehe auch:Nachrichten aus den USA

"Das asiatische Zitrusflohsamen ernährt sich von Zitrusblättern und -stängeln und kann Zitrusbäume mit einem Bakterium infizieren, das eine schwere Pflanzenkrankheit namens Huanglongbing verursacht, die auch als HLB- oder Zitrusgrünkrankheit bekannt ist “, schrieb das Programm zur Verhütung von Zitrusfrüchten und Krankheiten auf seiner Website. "Die Krankheit ist zwar nicht schädlich für den Menschen, tötet aber Zitrusbäume und ist nicht heilbar. “

Es kann Monate oder sogar Jahre dauern, bis Anzeichen einer Infektion bekannt werden. Bis dahin könnten die Insekten die Krankheit auf viele weitere Bäume übertragen haben. Die Symptome sind offensichtlich, aber sobald sie sich manifestiert haben, ist es zu spät, um Bäume in der Nähe zu retten.

Werbung

"HLB-diagnostizierte Pflanzen weisen fleckige Mottelblätter, verkümmertes Wachstum, gelbe Sprosse, verringerte Fruchtgröße, korkige Venen, Wurzelrückgang und letztendlich Absterben auf “, schrieben Pandey und Wang.

Da Bäume monatelang oder jahrelang infiziert sein können, bevor ein Züchter Symptome bemerkt, kann eine Früherkennungsmethode helfen, ihn auf das Problem aufmerksam zu machen, bevor es sich weiter ausbreiten kann.

"Wir machen uns das zunutze Ca. L. asiaticus [der Vektor, der die Krankheit verbreitet] bleibt unmittelbar nach der Übertragung an der ACP-Fütterungsstelle “, schrieben Pandey und Wang in der Studie. "ACPs scheiden Speichelhüllen an ihren Fütterungsstellen aus, die mit Coomassie-Brilliant-Blue-Färbung sichtbar gemacht werden können. Epifluoreszenz- und Konfokalmikroskopie weisen auf Speichelhüllen zwischen den blauen Flecken der mit ACP gefütterten Blätter hin. “

HLB wurde erstmals 2005 in Florida gemeldet und hat in den letzten 15 Jahren der staatlichen Zitrusindustrie mehr als 10 Milliarden US-Dollar Schaden zugefügt.

"Nahezu jede Pflanzung in Florida aus dem Süden von Gainesville ist infiziert “, sagte Tim Gottwald, Pflanzenepidemiologe im Gartenbauforschungslabor des US-Landwirtschaftsministeriums in Florido olive oil Times.

"Die einzige Zeit, die sich ändert, ist, wenn es sich um eine Neuanpflanzung handelt, aber selbst Neuanpflanzungen sind im Alter von 18 bis 24 Monaten normalerweise zu 50 bis 100 Prozent infiziert “, fügte er hinzu. "Der Vektor ist überall, die Krankheit ist überall und die Industrie ist im Niedergang. Wir sind von 243 Millionen Kartons pro Jahr auf 40 Millionen Kartons pro Jahr gewechselt. “

Die Krankheit wurde auch in Südafrika, Indonesien und auf den Philippinen gefunden und bedroht die Zitrusindustrie jedes Landes. Kalifornien, ein weiterer großer Orangenproduzent in der USA Vereinigte Staaten von America, hat eine kostenlose Hotline für diejenigen, die glauben, das asiatische Zitrusflohsamen oder Anzeichen einer Bauminfektion gesehen zu haben.

"Die Globalisierung und der Umzug von Zitruspflanzen haben diese verheerende Krankheit verbreitet “, schrieb das Citrus Pest and Disease Prevention Program.

Diese neue mögliche Früherkennungsmethode wird wahrscheinlich Kleinbauern helfen, ist laut Gottwald jedoch für kommerzielle Hainen weniger nützlich.

"Das ist eine interessante Methode “, sagte er. "Es ist eine Verbesserung der Erkennung, soweit es die Bestätigung betrifft. Die Schwierigkeit bei all diesen Techniken besteht darin, sie epidemiologisch in einer großen Landschaft anwendbar zu machen. “

Gottwald fügte hinzu, dass die Methode wahrscheinlich am besten für diejenigen geeignet ist, die mehr Blätter in einer kleinen Anzahl von Bäumen probieren können.

"Es geht überhaupt nicht darum, die Methode auszuschalten “, sagte Gottwald. "Es ist eine nette kleine Weiterentwicklung der PCR (Polymerasekettenreaktion)… eine sehr genaue, sehr zuverlässige Methode. Wenn Sie jedoch versuchen, es in einen Obstgarten zu bringen, besteht das Problem bei der PCR und anderen Methoden wie dieser darin, dass die Krankheit nicht vollständig in einem einzigen Baum verteilt ist, auch nicht in einem einzigen Blatt. “

"Bei einem Baum mit 100,000 oder 200,000 Blättern muss man Proben pflücken “, fügte er hinzu. "Es funktioniert sehr gut in einer Kindergartensituation, in der Sie sich sehr für einen bestimmten Baum interessieren. “

Trotz dieser neuen Fortschritte in der Erkennung ist Gottwald der Ansicht, dass die Zitrusindustrie im Umgang mit HLB noch einen langen Weg vor sich hat.

"Es gibt keine kurzfristige Lösung, die mir bekannt ist “, sagte Gottwald.





Olive Oil Times Video-Serie
Werbung

Verwandte Artikel

Feedback / Vorschläge